http://www.meiringen.ch/de/umweltverkehr/umwelt/wasserbau/
19.07.2018 06:36:13


Wasserbau


Wasserbauangelegenheiten sind der Schwellenkorporation Meiringen übertragen. Sie unterhaltet die Gewässer in und um Meiringen. Bei Bedarf treffen sie Massnahmen, damit ein Abfliessen der Gewässer gewährleistet wird, und ein Überlaufen verhindert werden kann.

Unwetter 2005
Unwetter 2005
Unwetter 2005
Das schlimmste bisher bekannte Hochwasser hat in unserer Gemeinde vom 22. auf den 23. August 2005 grosse Verwüstung angerichtet und die Menschen aufgerüttelt.
Unzählige Helferinnen und Helfer von Feuerwehren, Zivilschutz Organisationen, Polizei, Armee, Behörden sowie zahlreiche Freiwillige, die sich offiziell bei der Krisenorganisation zum Einsatz gemeldet haben, waren im Einsatz.
Nach den Aufräum- und Instandstellungsarbeiten begann die sofortige Planung des Wasserbauprojekts Alpbach / Milibach. Im November 2008 hat die Schwellenkorporation Meiringen, als Bauherrschaft des Wasserbauprojekts mit dem Spatenstich das Grossprojekt Alpbach / Milibach begonnen.

Nach nun über fünf Jahren hat sich das Erscheinungsbild in und um den Bach stark verändert.
Nachdem in der VAW (Versuchsanstalt für Wasserbau, Hydrologie und Glaziologie der ETH Zürich) unzählige Versuche an einem massstabsgetreuen Modell des Milibachs und des Alpbachs durchgeführt wurden, hat man Mauern errichtet, den Wasserlauf optimiert und Auslaufzonen gebaut, was eine Verwüstung wie sie im 2005 eingetreten ist in Zukunft verhindern sollte.
Dank diesen Versuchen konnte das Projekt bereits vor dem Bau verbessert und optimiert werden.
Zum Beispiel konnte festgestellt werden, dass ein grosser Teil des beliebten Alpbachwaldes, wie ursprünglich vorgesehen war, nun doch nicht abgeholzt werden musste!